Auditive Wahrnehmungs- & Verarbeitungsstörung (AVWS)

Bei einer AVWS kann das Kind bei guter H√∂rf√§higkeit die H√∂reindr√ľcke nicht richtig verarbeiten. Es entstehen Probleme der H√∂raufmerksamkeit, H√∂rmerkf√§higkeit, Konzentrationsf√§higkeit in der Kita bzw. Schule, insbesondere, wenn zus√§tzlich Ger√§usche im Raum sind.

Bei der Auditiven Wahrnehmungs- und Verarbeitungsst√∂rung liegt keine H√∂reinschr√§nkung des Ohres vor, sondern es handelt sich um eine gest√∂rte Verarbeitung der H√∂reindrucks auf der Hirnrinde. Ist die zentrale Verarbeitung der H√∂reindr√ľcke gest√∂rt, kann das Kind z.B. √§hnlich klingende Laute und W√∂rter nicht unterscheiden. Analyse und Synthese verschiedener Laute in W√∂rtern ist eine wichtige Vorausetzung f√ľr den Schriftspracherwerb. Betroffene Kinder haben Schwierigkeiten, sich Laute oder Wortgruppen zu merken (auditives Ged√§chtnis), H√∂reindr√ľcke f√ľr kurze Zeit zu speichern (auditiver Kurzspeicher) oder eine Ger√§uschquelle aus einer Vielzahl an Ger√§uschen herauszuh√∂ren, z.B. die Stimme des*der Lehrer*in im Klassenzimmer, die mit anderen St√∂rger√§uschen verbunden ist. Es k√∂nnen auch Schwierigkeiten bez√ľglich der Aufmerksamkeits- bzw. Konzentrationsf√§higkeit auftreten, zum Beispiel im Unterricht.

Hals-, Nasen-, Ohren√§rzte k√∂nnen verschiedene H√∂rtests feststellen, ob eine auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsst√∂rung vorliegt. Besonders spezialisiert sind P√§daudiolog*innen sowie Kliniken f√ľr Phoniatrie und P√§daudiologie ( Universit√§tskliniken).

Wenn Ihr Kind Unterst√ľtzung ben√∂tigt, sind wir gerne f√ľr Sie da. Wir arbeiten mit verschiedenen Therapiemethoden die u.a. ganzheitlich die H√∂rwahrnehmung schulen, das phonologische Bewusstsein f√∂rdern, das Ged√§chtnis, die Merkf√§higkeit, Lautunterscheidungen, Rhythmus sowie Elemente aus der sensorischen Integration.